Hainbuche schneiden und pflegen

hainbuche-schneiden-und-pflegen

Die Hainbuche ist eine ziemlich robuste Pflanze. Sie kann einiges vertragen und sie braucht auch nicht sonderlich viel Pflege. Hainbuchen-Hecken sind eine gute Wahl für alle Gartenliebhaber, die nicht stundenlang in Ihrem Garten arbeiten wollen, um ihn zu pflegen. Trotzdem sollten diese Hecken jedes Jahr zurückgeschnitten werden, also ganz ohne Pflege geht es nicht. Ausserdem ist es doch schön, wenn Ihre Hecke wenigstens ein bisschen gepflegt aussieht. Auf dieser Seite finden Sie Tipps über das Zurückschneiden und die Pflege von Hainbuchen, damit Sie davon ausgehen können, dass in Ihrem Garten eine schöne Hainbuchen-Hecke wächst.

Wann sollte ich Hainbuchen zurückschneiden?

Hainbuchen sollten mindestens einmal pro Jahr zurückgeschnitten werden. Dadurch sorgen Sie dafür, dass die Hecke auch eine schöne Hecke bleibt, und dass sie nicht zu einer Hecke aus Bäumen wird, die ohne den jährlichen Rückschnitt viel zu schnell auch viel zu hoch wachsen wird. Wenn Sie die Hecke zurückschneiden wollen, dann sollten Sie dies noch vor Anbruch des Winters machen. Nachtfrost ist nämlich für eine frisch geschnittene Hainbuchen-Hecke gar nicht gut. Schneiden Sie Ihre Hecken nur an frostfreien Tagen, an denen die Sonne nicht scheint. Auf diese Weise werden die Schnittstellen besser verheilen.

Zum Schneiden Ihrer Hecke sollten Sie saubere, scharfe Heckenscheren verwenden, damit sich die Pflanzen nach dem Rückschnitt schneller erholen. Das Zurückschneiden Ihrer Hecken ist gut, denn dadurch werden Ihre Hecken jedes Jahr wieder ganz wunderbar austreiben. Außerdem sorgt der Rückschnitt dafür, dass Ihre Hecken von Jahr zu Jahr kompakter und blickdichter werden. 

Wann sollte ich Hainbuchen zurückschneiden?
Wie kann ich meine Hainbuche zurückschneiden?

Wie kann ich meine Hainbuche zurückschneiden?

Beim Zurückschneiden ist es wichtig, dass Sie scharfe Gartengeräte benutzen. Das sorgt für eine gerade Schnittstelle und die Hainbuche kann sich dadurch schneller erholen. Spannen Sie eine Schnur auf der gewünschten Höhe Ihrer Hecke, damit Sie auf gerader Höhe zurückschneiden können und schneiden Sie dann alle Zweige ab, die zu hoch wachsen. Es ist wichtig, dass der Oberteil der Hecke etwas schmaler ist als der Unterteil. Auf diese Weise bekommen alle Blätter auch jederzeit genug Licht. Wenn Sie den Oberteil der Hecke zurückschneiden, sorgen Sie dann dafür, dass alle abgeschnittenen Heckenzweige entfernt werden, damit Ihre Hecke jederzeit genug Licht bekommt.

Wie sollte ich meine Hainbuche sonst noch pflegen?

Wie sollte ich meine Hainbuche sonst noch pflegen?

Eine Hainbuchen-Hecke braucht wenig Pflege, aber das Zurückschneiden ist wichtig. Kurz nachdem Sie Hainbuchen in Ihren Garten pflanzen ist es praktisch, um der jungen Hecke extra viel Wasser und Kompost zu geben. Auch wenn Sie die Hecke sehr stark zurückschneiden ist es wichtig, dass Sie ihr extra Wasser und Kompost geben, denn diese Hecke ist besonders anfällig, wenn es um starke Rückschnitte geht. Ansonsten wächst die Hainbuche auch sehr gut ohne Ihre Hilfe. Möchten Sie sofort eine ausgewachsene Hainbuchen-Hecke kaufen? Schauen Sie sich dann unsere Fertig-Hecken einmal genauer an, dann geht alles gleich viel schneller.